Komfortabel, praktisch, sicher und variantenreich

Garagentore von Rode

1

erfüllen höchste Sicherheitsansprüche

2

sind in unterschiedlichen Ausführungen (Stahl oder Holz), vielen Farben und Kassetten-Motiven sowie jeder Preiskategorie erhältlich

3

können wahlweise per Hand geöffnet und geschlossen oder automatisch angetrieben werden - werden durch umfangreiche Zusatzausstattungen ergänzt: passende Nebeneingangstüren, integrierte Schlupftüren, Zierverglasungen usw.

4

können den Gegebenheiten bei Ihnen zuhause und Ihren Vorstellungen individuell und optimal angepasst werden

Schwingtor oder Schiebetor

Schwingtor

Das Schwingtor bzw. Kipptor ist der bewährte Klassiker unter den Garagentoren und öffnet sich nach oben, wobei das Tor in Führungsschienen unter die Garagendecke geschoben wird. Je nach Ausführung schwingt dieses einteilige Tor gar nicht oder über zwei Hebelarme in einer Kreisbahn geführt aus.

Flügeltor

Flügeltor

Flügeltore bestehen aus ein oder zwei Torflügeln, die wie eine herkömmliche Tür öffnen. Ausführung und Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig – bei der Planung eines Flügeltores muss jedoch beachtet werden, dass es zum Öffnen Platz nach außen benötigt.

Sektionaltor/Gliedertor

Sektionaltor

Beim Sektional- bzw. Gliedertor ist das Tor in einzelne Sektionen/Glieder unterteilt, die untereinander durch Gelenke beweglich miteinander verbunden sind.

Je nachdem, ob die einzelnen Sektionen waagerecht oder senkrecht ausgeführt und die Führungsschienen an der Garagendecke oder Garagenwand befestigt sind, öffnet sich das Sektionaltor nach oben (Deckengliedertore) oder zur Seite (Seitensektionaltore).

Besondere Merkmale von Sektionaltoren: Ein Sektionaltor spart Platz und schafft Raum, schwingt nicht aus, behindert weder vor noch hinter dem Tor und passt immer.

Rolltor

Rolltor

Rolltore ähneln Rolladen in Aufbau und Funktion: Sie bestehen aus durch Scharniere beweglich miteinander verbundenen Lamellen, die beim Öffnen aufgewickelt werden.

Besondere Merkmale von Rolltoren: Ein Rolltor benötigt ebenso wie ein Sektionaltor zum Öffnen keinen Raum nach außen. Im Gegensatz zum Sektionaltor benötigt ein Rolltor außerdem keinen Platz für Führungsschienen im Innenraum an der Garagendecke oder -seite.

Je nach Ausführung sind Rolltore wärmegedämmt, können feuerhemmend, schalldämmend oder sogar beschusssicher sein und als Schnelllauftore verwendet werden.

Sonderlösungen

Tiefgaragentore: Tiefgaragen stellen spezielle Anforderungen an ihr Garagentor – Platz und Höhe sind oft begrenzt; die Ansprüche an Bedienung, Sicherheit und Langlebigkeit des Tores sind hoch. Weit verbreitet sind Rolll(gitter)tore und Varianten von Kipp- und Schiebe- sowie Sektionaltore. Je nach Bedarf werden sie komplett mit Bewegungsmelder, Induktionsschleifen, Schaltsäulen oder Sondersteuerungen angeboten.

Industrietore: Für den Einsatz in Gewerbe und Industrie werden spezielle Sektionaltore, Falttore und Rolltore angeboten, um den jeweiligen Anforderungen wie besonders breiten Hallenöffnungen usw. gerecht zu werden.

Sie sind unsicher, welches Garagentor das richtige für Ihre Garage ist? Fragen Sie uns – wir helfen Ihnen gern weiter. Oder besuchen Sie unsere Ausstellung, um einen ganz praktischen Eindruck von den unterschiedlichen Arten an Garagentoren zu bekommen.

Rode Plus: Moderne Garagentorantriebe und -steuerungen

Für den Antrieb und die Steuerung der Garagentore finden Sie bei uns verschiedene Garagentorantriebe, Schrankenanlagen und Bedienelemente.

Garagentorantriebe von Sommer